www.kreissportbund-meissen.de bei Facebook posten.

KSB-Geschäftsstelle ab 2.11.2020 nur telefonisch oder per Mail erreichbar

Die Geschäftsstelle des KSB Meißen bleibt ab 02.11.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020 aufgrund der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr geschlossen.

Gerne sind wir für Sie telefonisch oder per Mail erreichbar.

Bleiben Sie alle gesund.

Ihr KSB-Team

Stützpunktberatungen fallen aus und werden digital stattfinden!

Leider müssen coronabedingt die jährlichen Stützpunktberatungen in

Meißen, 16.11.2020

Riesa, 19.11.2020

Großenhain, 24.11.2020

Coswig, 26.11.2020

ausfallen. Jedoch werden wir Ihnen die Informationen in Kürze digital übermitteln. Wir werden entsprechend informieren.

Der „Kleine Sachsenlauf“, der für den 07.11.2020 vorgesehenen war, muss leider abgesagt werden. Nach heutigem Stand sind Veranstaltungen von mehr als 100 Teilnehmern nicht mehr gestattet. Die Veranstalter erwarteten zu ihrer Veranstaltung mehr als 200 Teilnehmer. Dazu gibt es keine Genehmigung vom Ordnungsamt.
Die Onlineanmeldung ist bereits abgestellt. Bereits überwiesene Startgelder werden rückerstattet.

Damit ist der „22. Meißner Sparkassen – Cup“ nach nur 5 von 17 geplanten Wettkämpfen beendet. Es wird trotzdem eine Rangliste geben. Die besten 4 Ergebnisse jedes Teilnehmers werden für die Endplatzierungen herangezogen.

Unter www.laufen-im-kreis-meissen.de ist die Abschlusstabelle zu finden.
Eine Ehrung der besten Läufer und Läuferinnen wird es aber trotzdem geben, aber coronabedingt in einer anderen Form als gewohnt.
Entweder werden die Preise zugeschickt, oder sie können in einer Filiale der Sparkasse Meißen abgeholt werden. Dazu erhalten die betreffenden Sportler noch eine postalische Mitteilung von der Sparkasse Meißen. Es wird im Jahr 2021 eine neue Auflage des „Meißner Sparkassen – Cup“ geben. Wir sind gerade mit der Sparkasse Meißen und den Veranstaltern der Laufveranstaltungen dabei, die neue Laufsaison vorzubereiten.

Hier noch die offizielle Mitteilung der Veranstalter des „Kleinen Sachsenlaufes“:

Absage 30. „Kleiner Sachsenlauf“ am 07.11.2020

Nun hat es uns doch noch erwischt. Mit der drastischen Teilnehmerbeschränkung für Veranstaltungen im Außenbereich macht auch unsere Laufveranstaltung trotz ausgefeiltem Hygienekonzept keinen Sinn und muss leider abgesagt werden. Damit sind nun nach dem großen Sachsenlauf auch diesmal unsere organisatorischen (und finanziellen) Vorleistungen in den Sand gesetzt. Die bisherigen Startgebühren werden zurück überwiesen.

Die gute Nachricht:
Für lauffreudige Enthusiasten werden wir alle 3 Strecken am geplanten Wochenende (Samstag ab 10:00 Uhr bis Sonntag) markieren, so dass individuell und mit eigener Zeitnahme trainiert und gelaufen werden kann. Die Laufzeiten können an das Meldebüro zur Erfassung gemailt werden. Die Streckenverläufe sind auch unter www.sachsenlauf.de/Kleiner Sachsenlauf abgelegt.

Information und Ergebnis zur Beschlussfassung im Umlaufverfahren

Sehr geehrte Vereinsvorstände, liebe Ehrenamtliche,

das Präsidium des Kreissportbundes Meißen hatte auf seiner Tagung am 23.9.2020 beschlossen, auf Grund der momentanen Covid 19 Lage keinen Hauptausschuss in herkömmliche Form durchzuführen. Der Kreissportbund Meißen hat deshalb eine Beschlussfassung im Umlaufverfahren nach Artikel 2 §5 Abs.3 (Gesetz zur Abmilderung der Corvid19 Pandemie) durchgeführt.

Informationen und Ergebnis der Beschlussfassung finden Sie im Bereich: LOGIN

Stützpunktberatungen 2020

Ein aufregendes und sicherlich besonderes Jahr nähert sich dem Ende. Um gut gerüstet ins Sportjahr 2021 zu starten, möchten wir Sie zu den jährlichen Stützpunktberatungen einladen. Grundsätzlich planen wir die Beratung als Präsenzveranstaltung. Jedoch beobachten wir die aktuellen Corona-Zahlen des RKI. Wir behalten uns deshalb vor diese Beratung in einer anderen geeigneten Form durchzuführen. Wir werden Sie dann entsprechend darüber informieren.

Um uns die Organisation zu erleichtern, bitten wir um eine Teilnahmebestätigung.

Da wir uns an Hygienerichtlinien der Veranstaltungsorte halten müssen, bitten wir Sie, nur einen Vertreter Ihres Vereins zu schicken. Gern nehmen wir auch Rückmeldungen per Telefon unter 03521- 79845523 oder E-Mail entgegen.

Oben genannte Termine stehen zur Auswahl.

Landessportbund Sachsen bittet Vereine um besondere Sorgfalt bei der Umsetzung der Corona-Hygienemaßnahmen

In Anbetracht der steigenden Infektionszahlen in ganz Deutschland, Sachsen und einzelnen Regionen im Freistaat appelliert der Landessportbund Sachsen (LSB) an seine Mitgliedsorganisationen, dem Infektionsschutz im organisierten Sport weiterhin hohe Bedeutung beizumessen.

 

„Sachsens Vereine und Verbände haben bereits zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr großes Verantwortungsbewusstsein und Disziplin bewiesen“, betont LSB-Präsident Ulrich Franzen. „Nicht zuletzt aufgrund dieses Engagements blieb das Infektionsgeschehen in Sachsen beherrschbar und der organisierte Sportbetrieb konnte schrittweise und im Gegensatz zu anderen Bundesländern relativ zügig wieder aufgenommen werden.“

 

Auch aktuell lässt die momentan gültige Corona-Schutz-Verordnung im Freistaat das Sporttreiben im Verein weiterhin mit nur leichten Einschränkungen zu. Dennoch appelliert Ulrich Franzen an alle Mitglieder des Dachverbandes, nun besonders umsichtig zu sein: „In Anbetracht der steigenden Infektionszahlen bitte ich Sie, vorsichtig zu bleiben und sich weiterhin gewissenhaft an die empfohlenen Hygienemaßnahmen zu halten. Prüfen Sie anhand der aktuellen Lage in Ihrer Region und den Rahmenbedingungen Ihrer Sportart, inwiefern sich der Wettkampf- und Trainingsbetrieb gegebenenfalls wieder risikoärmer gestalten lässt.“

Zusammen 834 Runden und 2520,57 Euro geschafft

Die Teilnehmer der STAATLICHEN PORZELLAN-MANUFAKTUR MEISSEN GMBH

Am vergangenen Freitag gingen beim 1. Meißner FIRMENSTAFFELLAUF 70 Läufer in 27 Teams an den Start und haben zusammen 834 Runden und 2520,57 Euro erlaufen. Den Spendenbetrag konnte jede teilnehmende Organisation für sich festlegen. So war von Festbeträgen in Höhe von 300 Euro bis Rundenbeiträge in Höhe von 10 Euro alles dabei.

 

„Das ist ein wirklich tolles Ergebnis und wir danken allen Teilnehmenden für jede Runde und jeden einzelnen Euro. Wir hoffen, dass ihr es als schönes Erlebnis in Erinnerung behaltet und auch im nächsten Jahr wieder gern dabei seid.“, so Uwe Rimkus vom Kreissportbund Meißen.

 

Die Läuferinnen und Läufer haben im Durchschnitt 31 Runden geschafft. Das Team „Wir für Meißen I“ von der STAATLICHEN PORZELLAN-MANUFAKTUR MEISSEN GMBH hat die 400 Meter Bahn 43 Mal geschafft. Unfassbar und Chapeau dafür. Damit habt ihr euch die Fußball-Dartswand und den Reaktionstisch TWall für eure nächste Firmenveranstaltung mehr als verdient. Alle Teilnehmenden konnten sich im Anschluss ihre personalisierte Urkunde und die von der Diakonie handgefertigte Holzmedaille abholen.

 

Umrandet wurde der 1. Meißner FIRMENSTAFFELLAUF von vielen Angeboten wie dem Durstlöscherstand der Diakonie Meißen, der Minisoccer-Anlage des Landessportbundes Sachsen, der Fußballdartsanlage und den Ständen der Sächsischen Zeitung und der AOK PLUS. Damit konnte der Sprungbrett e. V. Riesa an diesem Tag nicht nur Wünsche mit Luftballons steigen lassen, sondern sich auch den Wunsch erfüllen, die Teilnehmergebühr für das Projekt „Razzepazzepuff – Gegen Ausgrenzung und für Toleranz“ zu senken, um möglichst vielen Menschen die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Geplant ist der 2. Meißner FIRMENSTAFFELLAUF nächstes Jahr für Freitag, den 17. September 2021.

 

Übersicht aller teilnehmenden Organisationen 2020:

 

-      STAATLICHEN PORZELLAN-MANUFAKTUR MEISSEN GMBH

-      Sparkasse Meißen

-      Verkehrsgesellschaft Meißen mbH

-      Kreissportbund Meißen e. V.

-      Landratsamt Meißen

-      Diakonie Meißen

-      Sprungbrett Riesa e. V.

-      Pro Civitate gGmbH

-      Questenberg Grundschule

-      FRISÖR HAARGENAU

-      Fisch Heinrich

-      Autohaus Ronny Wacke

-      Deutsche Vermögensberatung

-      Feuerwehr Meißen

1. Meißner FIRMENSTAFFELLAUF

Am 18. September 2020 startet in Meißen erstmals der FIRMENSTAFFELLAUF im Rahmen der Interkulturellen Wochen, bei dem unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen laufen“ im Stadion Heiliger Grund ab 17 Uhr eine Stunde lang von Firmen- und Vereinsteams Spendenbeträge für einen karitativen Zweck erlaufen werden.

 

 „ ‚Zusammen leben, zusammen laufen‘ ist für uns nicht nur ein Motto, sondern eine Herzensangelegenheit und zugleich eine Win-Win-Win-Situation für alle Teilnehmenden: Gutes tun, sowohl für andere als auch für die eigene Gesundheit und zugleich den Zusammenhalt im Team selbst stärken – kann es etwas Schöneres geben? “, erklärt Uwe Rimkus, amtierender Geschäftsführer des Kreissportbundes Meißen, und ergänzt:  „Wir freuen uns schon jetzt sehr auf die sportliche und spaßige gemeinsame Zeit mit allen Läuferinnen und Läufern der Firmen- und Vereinsteams.“

 

Alle Starterteams erlaufen in 2er oder 3er Teams im Stadion Heiliger Grund einen selbst festgelegten Betrag pro gelaufener Runde oder einen vor Beginn festgelegten Gesamtbetrag. Dabei kann sich jede Runde (eine Runde ist 400 Meter lang) abgewechselt werden, ein Läufer könnte aber auch gleich mehrere Runden laufen bevor der nächste startet. Ziel ist es so viele Runden und damit so viel Geld wie möglich zu sammeln.

 

Das Team mit dem höchsten Spendenbetrag tut nicht nur Gutes, sondern gewinnt zudem die Eventmodule Fußballdarts und das Reaktionsspiel TWall-Tisch des Kreissportbundes Meißen kostenfrei für die nächste Firmenfeier.

 

In enger Abstimmung mit dem Landratsamt Meißen und dem Kreissportbund Meißen hat die Diakonie Meißen entschieden, dass der Erlös dem Sprungbrett e. V. Riesa für das Projekt „Razzepazzepuff – Gegen Ausgrenzung und für Toleranz“ zugutekommen wird.

 

Spendenkonto: Bank für Kirche und Diakonie

IBAN: DE39 3506 0190 1626 0100 12

BIC: GENODED1DKD

Verwendungszweck: #FSL

 

Melden Sie sich gerne direkt mit dem ausgefüllten Anmeldeformular via E-Mail an clivia.fritzsche@kreissportbund-meissen.de für den 1. Meißner FIRMENSTAFFELLAUF „Zusammen leben, zusammen laufen“ an.

1. Bewegungsfestival 2020 in Meißen

Wir möchten mit euch, in der aktuell schwierigen Situation, etwas Positives gestalten und euren Gesundheitszustand aufrechterhalten. Aus diesem Grund haben wir uns als Kreissportbund Meißen e. V. entschieden ein „Bewegungsfestival für Jedermann“, in Kooperation mit unseren Sportvereinen und Gesundheitsinstitutionen vor Ort, anzubieten. Als Alternative für das abgesagte Seniorensportfest in Strehla, den abgesagten Elbtal- Weinlauf etc. ist diese Veranstaltung vielleicht ein kleiner Trost für euch und dient gleichzeitig als Abschlussveranstaltung für die Kreisseniorensportwoche, welche unsere Sportvereine eigenständig organisieren und ausführen.

Also seid dabei, lasst uns gemeinsam etwas Tolles erleben und habt Freude an der Bewegung in der Gemeinschaft (unter Einhaltung der Abstandsregeln).

Was benötigt ihr? Kommt bitte in bequemer Kleidung/Turnschuhen sowie mit einem gefüllten Turnbeutel zu uns!

In den Turnbeutel gehört:

  • 1 Gymnastikmatte bzw. 1 Decke
  • 1 Badehandtuch - Taschengeld
  • ggf. Mund - und Sonnenschutz
  • Notfallmedikation, Taschentücher
  • Dinge des persönlichen Bedarfs

Anmeldung bis 09.09.2020 an: Kreissportbund Meißen e. V.

Telefon: 03521- 798455- 24

E-Mail: gesine.wisotzki@kreissportbund-meissen.de 

 

Downloads: 

 - Ausschreibung

 - Anmeldung

 - Poster

Lars Hoffman vom SV Elbland Coswig-Meißen stellt neuen Weltrekord auf

Große Ziele brauchen immer ein bisschen länger, sind dann aber umso schöner, wenn sie erfüllt werden. Am letzen Juniwochenende war der Tag der Tage. Bei so einem Vorhaben muss alles passen. Das Wetter (ganz wichtig) , das Team, die Verpflegung und natürlich die Kondition und Motivation. Es galt innerhalb von 24 Stunden über 650 km zu fahren um den bestehenden Weltrekord zu überbieten. Nach schon 2 gescheiterten Versuchen in den letzen Jahren, wusste ich natürlich vorauf es wirklich ankommt . Der Versuch macht bekanntlich klug. Am Ende des Tages standen dann 660 km auf dem Tachometer und damit ist es gelungen einen neuen Weltrekord zu erzielen. Danke an euch alle die dieses Vorhaben begleitet haben. Die Radfahrer von meinem Verein SV Elbland Coswig-Meißen e.V. waren sensationell. Der Kreissportbund Meißen und die Sportfamilie des Landkreises gratulieren zum Weltrekord!!!

Staatsregierung und Landessportbund planen weitere Lockerungen im Sport

Training und Wettkämpfe in und auf Sportstätten werden im Freistaat Sachsen mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutz-Verordnung ab dem 6. Juni 2020 für jede Sportart wieder möglich sein. Allerdings müssen Hygienekonzepte erstellt und Handlungsempfehlungen der Verbände befolgt werden. Publikum ist weiterhin nicht zugelassen. Mindestabstände sind hingegen nicht mehr zwingend erforderlich.

 

Nachzulesen auch in den aktuellen FAQ des Landessportbundes Sachsen

Zusatz Leitplanken "Sporthallen"

 

LSB-Präsident Ulrich Franzen: „Wir freuen uns über diese weiteren Lockerungen für den Sport in Sachsen. Gerade Mannschafts- und Kontaktsportarten können somit wieder regulär trainieren. Die neue Regelung bringt aber nicht nur mehr Freiheiten mit sich, sondern verpflichtet den Vereinssport auch weiterhin, Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu treffen. Wir appellieren deswegen an unsere Mitgliedsorganisationen und alle Sporttreibenden im Freistaat: Bitte halten Sie sich auch weiterhin an die gültigen Hygieneauflagen!“ 

Nicht wegsehen und Hinweise ernst nehmen

Der Kreissportbund Meißen möchte nach der ersten Woche der Wiederaufnahme des Breitensports auf eine Aktion und ein Projekt hinweisen, welche nach bekannt werden der großen Anzahl Betroffener von sexualisierter Gewalt im Sport und häuslicher Gewalt in den vergangenen Wochen, Schritte in die richtige Richtung sind. Teilen und Verbreiten ist ausdrücklich erwünscht!

 

#keinkindalleinelassen

Diese Internetseite wurde gestartet, um Opfern häuslicher Gewalt zu helfen und anderen, die sich Sorgen um ein Kind und seine Familie machen, Handlungsempfehlungen zu geben. Nicht oft genug kann betont werden, dass alle die Augen und Ohren nicht verschließen dürfen. Die Seite vereint zahlreiche Hilfsangebote, schlägt vor, wie man sich bei einem Verdacht Verhalten kann und verfügt über einen Notausgang-Knopf für die Opfer für den Fall, dass der/die Täter/in plötzlich das Zimmer betritt.

 

„TraiNah“

Wie viel Nähe und Distanz zwischen Trainer/innen und Athlet/innen ist angemessen?
Diese Frage wird man nicht in mit einer Maßeinheit beantworten können. Um präventive Maßnahmen zur Vermeidung sexualisierter Gewalt im Sport zu entwickeln, führt die Deutsche Sporthochschule Köln derzeit eine Onlinebefragung durch.

 

Ziel ist es, die Handlungssicherheit zu stärken und Handlungsstrategien zu vermitteln. Teilnehmen können alle Trainer/innen ab 18 Jahren sowie alle Athlet/innen ab 16 Jahren. Die Ergebnisse sollen als Grundlage für die Konzeption von Schulungen für Trainer/innen verwendet werden.

 

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Pressemitteilung zum Projekt.

Freistaat Sachsen unterstützt Vereine und Institutionen im Bereich Sport

Bis zu 10.000 Euro Corona-Soforthilfe für Sportvereine

Mitgliedsvereine des Landessportbund Sachsen, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der aktuellen COVID-19-Pandemie unverschuldet in ihrer Existenz bedroht sind, können ab sofort finanzielle Unterstützung in Form einer einmaligen Soforthilfe-Zahlung sowie eines Liquiditätsdarlehens beantragen.

Weitere Informationen HIER 

Partner